Stets und ständig neue Kunden mit automatisierten Vertrieb gewinnen, geht das ?

Ja, nahezu sicher - ...aber nur mit Systeme, Systeme, Systeme !


Und genau dabei helfe ich Ihnen, wie Sie das für Ihr Gebäudeenergieberater-Gewerbe erreichen können.



Ihre EnergieberaterSchule-Vertrieb.



Wenn Umsatzförderung sowie zielführende Kundenbindung stets ein (Dauer-)Thema
für Ihr Geschäft ist, dann sollten Sie diese Internetseite Satz für Satz aufmerksam durchlesen,
und dann melden Sie sich direkt bei mir ( Sascha Ehlers ) für kostenfreie Vorab-Informationen
plus ggf. eine kurze
Gratis-Energieberater-Schulung.

"Mehr ist möglich" und es wird sich "lohnen" für Sie !

Auch eine mehrwöchige 1:1 Vertriebsbetreuung ( 'Coaching' ) ist mit etwas
Investition für Sie möglich... - vermutlich der TURBO für Ihr Experten-Dasein und
dazu vermutlich die Verdopplung Ihres aktuellen Umsatzes innerhalb von 6 - 8 Wochen.




Viele umsatzfördernde Fragen, wie z. B. "Wie arbeiten Sie Tag für Tag möglichst sinnvoll und effektiv in Ihrem Gewerbe als Bauexperte ?" kompakt zusammengefasst in einem Mini-Hörbuch oder auch mit dem exklusiven 'Coaching'-Programm "Was könnten Sie in Zukunft noch besser machen ?", kann ich ( Sascha Ehlers ) Ihnen praktisch sofort anhand meiner praktischen Erfahrungen inkl. ergänzende und wiederkehrende Fortbildungen seit rund 20 Jahren in der Gebäudeenergieberater-Branche beantworten.


Als erstes Highlight stelle ich Ihnen das Mini-Hörbuch "Wie arbeiten Sie Tag für Tag möglichst sinnvoll und effektiv in Ihrem Gewerbe als Bauexperte ?", welches Sie hier sofort kostenfrei anhören können, zur Verfügung. Bitte einfach auf den entsprechenden Audio-Player klicken und los geht's.



       
 Mini-Hörbuch: "Wie arbeiten Sie Tag für..." 1/2         Mini-Hörbuch: "Wie arbeiten Sie Tag für..." 2/2



Ja, das ganze Mini-Hörbuch ist gratis, weil Sie es mir wert sind und die vielen Ratsuchenden da draußen dringend Ihre Expertise benötigen. Hiermit gibt es praxiserprobte Werkzeuge an die Hand, die Sie noch besser und leichter arbeiten lassen in diesem schönen Beruf. Machen Sie etwas daraus; erfolgreiches Arbeiten und Spaß ist Ihnen damit nahezu sicher als gefragter Bauexperte, der dazu auch noch mit dem jeweiligen Intressenten / Kunden richtig und einfühlsam umgehen kann. Das Mini-Hörbuch wird Ihnen garantiert weiterhelfen, da hier über 15 Jahre von meiner Berufserfahrung - ganz ohne Geheimnisse - drin stecken. Dafür stehe ich mit meinem Namen !


Auf diesen Internetseiten wird Ihnen klar gezeigt, wie Sie einen nahezu automatischen Vertrieb aufbauen, und das geht relativ einfach mit bewährten Systemen aus der Praxis. Genau das lernen Sie hier !

Unser Wissen muss unter die Leute, dabei sollte - oder besser - darf es nicht an allg. Vertriebsschwäche sowie mangelnder Verkaufsrethorik scheitern. Dafür ist dieses Thema und dazu der relativ neue Berufszweig "Gebäudeenergieberater mit BAFA-/ KfW-Zulassung" m. E. einfach zu wichtig !

Stellen Sie sich bitte einmal die Frage: "Was funktionierte in der Vergangenheit besonders gut in meinen vorherigen Jobs und aktuell in meinem Gewerbe als (Bau- und) Energieberater* ?"

Eine weitere gute Frage wäre: "Welche Lerngewinne, d. h. Fehler aus denen ich gelernt habe wie es nicht geht oder wie es eher schwerfällig bzw. einfach viel zu aufwendig verläuft, durfte ich in meiner bisherigen beruflichen Laufbahn erfahren ?"

Sie ahnen es vermutlich schon, sich selber "Fragen stellen" ist hier ein Schlüssel zum Erfolg, d. h. dauerhaft genügend 'Interessenten-/Kundenanfragen' für Ihr (Bau- und) Energieberater* Gewerbe zu bekommen. Bevor Sie sich jetzt das folgende Erklärvideo ansehen, noch 3 weitere elementare Fragen. Damit können Sie den Aufwand für Ihre Kundengewinnung ganz erheblich reduzieren:

1. Bieten Sie genug Vorteile an, damit ein Interessent leichter zum Kunde wird ?
Hier könnnen wir viel aus der Tierwelt lernen. Da spielen z. B. Faktoren wie Schnelligkeit, Klugheit, List, Attraktivität bzgl. Fortpflanzung oder auch allg. Widerstandsfähigkeit die Hauptrollen für das Überleben der Tiere. Dies gilt im übertragenen Sinne auch für jedes Geschäft.

2. Bringen Sie zusätzlich zu Ihrer Dienstleistung ausreichend Mehrwert ?
D. h. zusätzlich etwas 'mehr Wert' bezogen auf die jeweils vereinbarte Dienstleistung. Damit meine ich das nicht nur von der Kundenseite heraus betrachtet, sonderen auch für Ihre Seite, der Anbieterseite, den Ihr Geschäft betreiben Sie für sich selbst. Ein Kunde ist da in der Regel nur ein durchlaufender Posten. Klar, dies gerne mehrmals und immer öfters, aber Sie müssen auch die Lust dafür behalten, dies ist nämlich auch eine tägliche Kunst. Schlimm ist, wenn der Kunde merkt, dass Sie eigentlich gar keine große Lust auf einen Auftrag oder zu Ihrer Arbeit an sich haben. Hierzu ein praxistauglicher Tipp von mir, und zwar bieten Sie immer etwas Mehrwert für den Kunden an, damit bleiben Sie kreativ und verlieren so nicht die Lust an der täglichen Arbeit. Glauben Sie mir hier einfach, ansonsten würde ich in dieser Branche nicht schon seit rund 20 Jahren sein können. Fakt ist nämlich, dass es keinen Stillstand im Geschäftsleben gibt. Sie können Ihr Leistungsniveau entweder minimieren oder anheben. Dazwischen gibt es nichts. Somit gebe ich Ihnen den Tipp, dass Sie sich für das Anheben, also den Mehrwert entscheiden. Das dürfen Sie auch entsprechend routieren lassen mit Hilfe eines 'systematischen Mehrwertleistungsrahmen', damit bleibt die Mehrarbeit bzw. der zusätzliche Zeitaufwand für Sie gering, der Kunde fühlt sich - Entschuldigung - gebauchpinselt und Ihr Geschäft bleibt so auch spannend für Sie selbst. Machen Sie ein Spiel daraus. Es wird Ihnen Spaß bei der Arbeit bringen.

3. Ist Ihre Auftragslage aktuell mind. 120 - 150% oder gar noch mehr, damit Sie auch ggf. einmal absagen können ?
Diese Betrachtungsweise bringt Sie in die Königsklasse und das spürt Ihr Interessent bewußt oder unbewußt ganz genau. Alles, was schwer zu kriegen ist, ist noch interessanter... - damit erzeugen Sie regelrecht Sogwirkung bei Kundenanfragen !
Genau genommen gibt es zwei Gruppen von Unternehmen, die jenigen die ( eigentlich ) viel zu viele Kundenaufträge haben und ständig am Limit gehen, oder Unternehmer, die zu wenig zu tun haben. Dazwischen gibt es nichts, rein gar nichts. Und nun, zu welcher Gruppe wollen Sie gehören ?









Achtung: "Kundennutzen" ist eine Selbstverständlichkeit ! - Wenn Sie keinen "Kundennutzen" zu bieten haben, dann brauchen Sie Ihre Dienstleistungen auch nicht bewerben und anpreisen.
Definitiv sollten Sie sich selbst stets und ständig diese zwei Fragen stellen: "Womit kann ich den Kundennutzen für meine Dienstleistungen sinnvoll, attraktiv und auch lukrativ für beide Seiten erhöhen ?"
"Wie kann ich noch mehr Win-Win-Situationen für den Kunden und auch für mich als Dienstleister schaffen ?"

Die EKS-Methode, als sehr gut funktionierendes Werkzeug, ist hier vermutlich eine wertvolle Hilfe für Sie. Tipp: 'EKS-Methode' bitte unbedingt verstehen, sich aneignen und handeln Sie dann auch möglichst konsequent Tag für Tag danach.

*Noch ein wichtiger Tipp als Frage formuliert: "Warum nennen sich so viele kompetente Gebäude-Energieberater nur 'Energieberater' und stellen sich so z. B. mit einem 'Strom- und Gasvermittler' scheinbar zusammen auf eine (Kompetenz-)Stufe ?" Qualifizierte Energieberater mit BAFA- / KfW-Fortbildungen sowie alle nach EnEV zugelassenen Energieausweisaussteller sind gleichzeitig definitiv auch sehr gute und neutrale 'Bauberater', die im Kundeninteresse effektiv beraten können...
Somit wäre 'Bau- und Energieberater' oder 'Energie- und Bauberater m. E. eine eindeutigere und viel bessere Bezeichnung inkl. Aufwertung der Fachkompetenz gegenüber den Interessenten / Kunden ( mehr Fachkompetenz = mehr Kundennutzen ) !


Grundsätzliches, ja sogar ein Fakt: Vertrieb ist wie Fahrradfahren... - wenn Sie es können, dann können Sie es ! Stets und ständig trainieren müssen Sie hier allerdings schon, wenn Sie die Spitze anstreben und dort auch bleiben wollen. Dies gilt nicht nur für den (Rad-)Sport, sondern auch für Ihr Talent, einen vorerst scheuen Interessenten sicher zu Ihrem Kunden zu machen.

Hauptfehler: Machen Sie nicht den Fehler, wie es uns leider die meisten Menschen vorleben, es sich einfach bequem zu machen oder gar danach zu streben, also sämtliches 'Tun und Handeln' hiernach auszulegen. Machen Sie es anders, seien Sie vorne, geben Sie evtl. sogar den Takt vor in Ihrer Branche. Seien Sie vor Ort der Favorit für den Kunden, mit dem er "gut und gerne" zusammen arbeiten will. Diesen (Grund-)Anspruch sollten Sie als Unternehmer schon haben, sehen Sie es einfach mehr wie eine kleine sportliche Aktivität an, in der Sie immer besser und besser werden wollen...
Nur so können Sie m. E. eine sichere und nachhaltige berufliche Existenz in Ihrem (Bau- und) Energieberaterjob entwickeln, Schritt für Schritt ausbauen und dann auch dauerhaft halten. Selbst der Staat möchte, dass Sie in diesem verhältnismäßig neuen Berufszweig existenzsicheren Erfolg haben, in dem es aktuell gute staatliche Zuschüsse von der BAFA oder der KfW-Bank für den Beratungsempfänger, also Ihrem Kunden, gibt. Z. B. die zinsgünstigen KfW-Kredite mit zusätzlich Tilgungszuschuss sind aktuell unschlagbar in der Finanzwelt. Dies gibt es aber nur, wenn Sie - in diesem Fall - als Energieeffizienz-Experte mit im Boot sitzen und den KfW-Kreditnehmer oder auch KfW-Zuschussnehmer mit Ihrem Know-how kunden- und fachorientiert betreuen.

"Spezialisten" haben in der Regel ein deutlich höheres Einkommen im Vergleich zu "Generalisten". Diesen Satz müssen Sie sich merken. Nehmen Sie diesen Satz als richtungsweisenden Tipp, der vermutlich auch Ihren beruflichen Durchbruch in dieser Branche nach sich ziehen sowie Ihre Erfolgsblockaden auflösen wird. Werden Sie Spezialist im (Bau- und) Energieberatergewerbe und verlieren Sie sich nicht in der Breite als einfacher Generalist, in dem Sie noch ( viele ) andere branchenfremde Dienstleistungen mit anbieten.
Es schadet Ihnen als Experte ( Spezialist ). Ihr Ansehen und Ihre Glaubwürdigkeit schwindet, wenn Sie auf allen "Hochzeiten" tanzen...
Halten Sie Ihre Angebotspalette klein und speziell. Auf Ihrem Geldbeutel, also Ihr Einkommen, und Ihren gekonnten Zeiteinsatz inkl. Schonung Ihrer Nerven wird dies zwangsläufig eine postive Entwicklung nach sich ziehen. Glauben Sie mir hier einfach, wenn Sie es jetzt evtl. noch nicht ganz logistisch und schlüssig nachvollziehen können. Handeln und arbeiten Sie zumindest 80 % danach.
Wenn Sie dies dann erreicht haben und gut können - auch über einen längeren Zeitraum -, gehen Sie an die letzten 20 % ran. Sehr gute Vertiebsleute beherrschen dies aus dem Effeff: "Gehen Sie SPITZ in den Markt und nicht BREIT mit einer großen Wald-und-Wiesen-Angebotspalette." Oder was würden Sie z. B. davon halten, wenn Ihr Hausarzt, ein authentischer Experte/Spezialist in Krankheitsangelegenheiten, Ihnen - mit seinen Arzthelferinnen - eine neue Heizungsanlage in Ihr Haus einbauen möchte? Diese für ihn 'weltfremde' Dienstleistung würde er zusätzlich niemals mit anbieten... - wozu auch, weil er als Spezialist i. d. Regel ausgelastet ist und insgesamt gut verdient. Nun sollte der Groschen bei Ihnen gefallen sein und Sie können nun ganz in Ruhe nach Ihrer "Speerspitze" Ausschau halten, womit Sie SPITZ in den Markt gehen, dann aber bitte als Experte/Spezialist. Tuen Sie sich den Gefallen, alles andere bringt Widerstände und Verdiensteinbußen. Lernen Sie dabei zu Denken WIE der mögliche Interessent/Kunde denkt und WAS ihn interessiert bzw. antreibt, also WARUM. Wenn Sie dies tagtäglich so praktizieren, dann werden Sie zwangsläufig erfolgreicher.

Schon sehr bald gibt es hierzu Audios und Videos, die Sie sich kostenlos anhören bzw. ansehen können, wenn Sie sich in den E-Mail-Verteiler eintragen. Die Links zu den Audios bzw. Videos bekommen Sie dann nach und nach jeweils auch kostenfrei per E-Mail zugeschickt.
Als Gegenleistung ( ...also der sogenannte goldene Haken [ ! ] meiner Internet-Dienstleistung, wenn Sie so wollen... ) bekommen Sie pro Jahr max. 6 Gratis-Tipps per E-Mail. "Völlig Kostenlos ?", fragen Sie sich hier vielleicht jetzt, "Warum das ?"
Naja, das öffentliche Berufbild des Energieberaters gefällt mir noch nicht so ganz. Hier sollte noch feiner nachjustiert werden. Dazu gehört ganz bestimmt ein besseres (Selbst-)Marketing für den Energieberater, um damit auch das öffentliche Ansehen zu erhöhen, sowie insges. leichter verständliche Ausarbeitungen für den Kunden zu erstellen, so dass er danach im besten Fall alles Wesentliche von der individuellen Energieberatung verstanden hat und somit kompetent handlungsfähig für sein angedachtes (Bau-)Vorhaben wird.

Als langjähiger 'Bau- und Energieberater' mit KfW- und BAFA-Zulassung sowie auch Vertriebs- und Bauprofi kann ich Ihnen versichern, dass diese Gratis-E-Mails mit t. w. Video-Lektionen in jedem Fall von Vorteil sein wird für Ihr Energieberater-Dasein.
Selbstverständlich gibt es da noch mehr bzgl. nachhaltiger Umsatzförderung und Kundenbindung, aber dazu müssten wir uns ggf. weiter und genauer kennenlernen. Machen Sie den zweiten Schritt... - mit dieser Internetseite habe ich bereits den ersten Schritt in Ihre Richtung unternommen. Sie könnnen sich für meinen zukünftigen Service schon heute registrieren, indem Sie das folgende E-Mailformular ausfüllen und abschicken. Ein Eintrag ist hier aus logistischen und datenschutzrechtlichen Gründen nur mit dem 'E-Mail Eintragsformular' möglich. Außerdem habe ich hiermit als Domainbetreiber eine saubere Dokumentation ( Stichwort: DSGVO ), dass Sie sich freiwillig für meinen Service angemeldet haben. Auch wenn die etwas 'schrägen Vögel' im Internet in der Minderheit sind, möchte ich mich hiermit etwas absichern, aber dies gleichzeitig auch nicht übertreiben. Wie heißt es so schön, "...nach FEST kommt AB" - also nie zu viel und übertreiben. Dies gilt aber auch als feste Regel in jedem anderen (Lebens- und Arbeits-)Bereich.



__________________________________



'E-Mail Eintragsformular'
für Energieberater


 
   Anliegen:*

   Firma:
   Sie sind:*
   Name:*
   Vorname:
   Straße:
   Postleitzahl:*
   Ort:*
   Bundesland:*
   Telefon:*
   Fax:
   E-Mail:*
   Internet:

Nutzen Sie bitte das 'Textfeld' für weitere
Erläuterungen und auch für Ihre Fragen:

     

*
Diese Angaben werden für die Bearbeitung unbedingt benötigt !
 Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
 Siehe hierzu auch meine Datenschutzerklärung im Impressum.



__________________________________





E-Mail-Verteiler: Mit der Aufnahme in den E-Mail-Verteiler verpassen Sie keine Schulungsinhalte ( Texte, Audios und Videos ), die Sie dann so oft Sie wollen lesen/anhören/schauen können. Es lohnt sich defintiv und bei ggf. Fragen/Hinweise rufen Sie mich ( Sascha Ehlers ) doch einfach an, schreiben mir eine E-Mail an info@energieberaterschule.de oder nutzen gleich das o. g. 'E-Mail Eintragsformluar'.

In diesem Sinne vielleicht bis bald, viel Glück und Erfolg mit Ihrem Energieberater-Gewerbe !


Ach ja, selbstverständig verrate ich noch, wo ich mein Vertriebs- und Marketingwissen aufgebaut habe. Hier ist als erstes wohl der www.RuschVerlag.com zu nennen, wovon ich viel theoretisches Wissen durch die Erfolgspakete von Alex S. Rusch erlangen konnte, die ich nahezu alle besitze, und - natürlich - auch meine praktischen Vertriebs- und Marketingtätigkeiten von rund 20 Jahren. Dabei ist besonders meine ehem. Versicherungsvertretertätigkeit zu nennen, eine Königsklasse im Vertrieb, wenn man es positiv ausdrückt.
Es wird sich definitv für Sie lohnen und eine regelrechte Verblüffung Ihrerseits über meine Anwendungs- und Erfolgsmethoden ist nahezu garantiert... - ganz exklusiv für das Gewerbe der 'Bau- und Energieberatung'. Dies kann ich Ihnen jetzt schon versprechen. Mein 'Coaching' bringt Sie unter die 10 % der besten Bau- und Energieberater, die immer stets und ständig mehr als genug zu tun haben werden, als was sie letztendlich schaffen können.

Ich lade Sie ein: Kommen Sie an Board. Auf dieses Wissen können und dürfen Sie nicht verzichten. Sie werden hiermit Abkürzungen direkt zum beruflichen Erfolg in Ihrer Branche buchen und verzichten damit aller Voraussicht nach auf anstrengende und unnötige Umwege.

Allein wenn Sie sich das 1. Video auf dieser Website z. B. 7x oder öfters angeschaut und auch die vielen Fragen/Hinweise darin auf sich wirken lassen haben, ja dann werden Sie damit über kurz oder lang zu den 20 % meist gebuchten Bauexperten gehören, die davon gut leben können. Wollen Sie weiter gehen und mehr ? Dann kann ich Sie auch unter die 5 - 10 % bestgebuchten Bauexperten bringen. Das geht dann allerdings in Richtung persönliches 'Coaching' und erfordert noch mehr individuelles Systemdenken. Ohne mind. 80% feste Systeme geht da gar nichts.

Zum Ende noch zwei allgemeingültige Fakten, ein 2. Video über 'Verkaufen in 1 Minute erklärt' und noch ein 3. Video über den 'Elevator Pitch'. Nachdem Sie sich das 2. Video angeschaut haben, begreifen Sie den eigentlichen Verkaufsprozess schon annähernd zu 100%. Dazu ist auch noch eine ergänzende PDF-Datei 'Verkaufstrilogie: Problem - Lösung - Verkauf' abrufbar. Das 3. Video behandelt Ihre geschäftliche Kurzvorstellung, den sogenannten 'Elevator Pitch'. Ihren speziellen 'Elevator Pitch' - also Ihr Aufzuggespräch, wo Sie Ihr Produkt bzw. Dienstleistungspaket möglichst kurz und intresseweckend erklären... - müssen Sie für Ihren Geschäftszweig am besten auswendig können und genau das ist mit etwas Übung durchaus machbar.
Absolut Spitzenklasse ist der Fakt Nr. 2, da er so autentisch und definitiv auch unangreifbar ist. Ich liebe diese Tatsache ganz besonders, es sollte die Basis jeder Unternehmung sein, der Grund und Boden eigentlich für alles. Der Fakt Nr. 1 dagegen eher selbstverständlich, wird aber gerne auch mal vernachlässigt und dies könnte über kurz oder lang schlimme Folgen haben.

Fakt Nr. 1: Bitte nahezu immer an den Kundennutzen orientieren, - oder noch besser - vergessen Sie Ihren Kunden nie, es ist Ihr Brötchengeber. Seinen Sie nützlich für den Kunden, aber lassen Sie sich von ihm - Entschuldigung - auch nicht verarschen. Nur wer Nutzen stiftet, bei dem kommt das Geld nahezu auch von ganz alleine, allerdings müsssen Sie Ihre vollbrachten Leistungen, also was Sie genau gemacht/erledigt/gelöst haben, für den Kunden übersichtlich auflistet zu Papier bringen und dann dem Kunden zur Bezahlung vorlegen. Man nennt das eine Rechnung schreiben. Von einem netten 'Danke' oder einem 'feuchten Händedruck' können wir uns nichts kaufen. Sie müssen dann auch fair fordern.

Fakt Nr. 2: "Wer über Nacht reich werden will, muss am Tage viel arbeiten." In diesem Sinne viel Spaß beim Arbeiten und stets gute Geschäfte.









Der sogenannte 'Elevator Pitch' steht für Ihre Kurzpräsentation, die Sie beherrschen sollten. Es soll damit eine Aufzugfahrt simuliert werden, wo Sie innerhalb von 30 Sekunden Ihrem augewählten Gesprächspartner die wichtigsten Elemente Ihres Produktes bzw. Dienstleisungspaketes besonders spannend und somit interesseweckend erklären, so dass er mindestens Ihre Visitenkarte ( oder ggf. auch Flyer ) haben oder gleich einen Gesprächstermin dazu mit Ihnen vereinbaren will. Schauen Sie das Video ruhig ein paar Mal an, damit Sie die Bestandteile fix auswendig gelernen haben. Noch einfacher kann dieser 'Elevator Pitch' wohl nicht erklärt werden, wie es in diesem Video geschehen ist. Geben Sie gerne ein Feedback ab oder 'liken' es einfach, wenn Ihnen das Video gefallen hat.








Die Kurzanleitung für den 'Elevator Pitch':

"Ich bin der Experte für die folgende(n) 'Situation(en)', die oftmals diese 'Probleme' verursachen und genau dafür habe ich eine 'Lösung'."

Das ist der Satz, den Sie für Ihr Produkt/Dienstleistungspaket entwickeln sollten. Ihr Name und ggf. Ihre Firma ist da eher untergeordnet und sollte an dieser Stelle noch weggelassen werden. Nur bei Interesse/Kaufwunsch Ihres Gegenübers werden am besten durch eine Visitenkarte Ihre Daten dazu sicher übermittelt. So oder so ähnlich sieht der perfekte 'Elevator Pitch' aus. Wenn Sie einen guten Preis haben, könnten Sie diesen auch im 'Elevator Pitch' geschickt unterbringen. Natürlich nur, wenn der Preis in Ihrem speziellen Bereich eine größere Rolle spielt.


Wenn Sie sich in den E-Mail-Verteiler eingetragen haben, verpassen Sie in Zukunft keine kostenfreien Audio- sowie Videokurzlektion von mir. Wahrscheinlich werde ich meine Videos nach und nach auf YouTube bzw. Vimeo hochladen und ggf. auch Audios auf dieser Website regelmäßig ergänzen, damit bekommt diese Website auch regelmäßig Besucher, die das Suchmaschinen-Ranking natürlich positv beeinflussen, denn ohne gute Sichtbarkeit ist alles leider für die Katz. Dafür wäre die ganze Zeit und Arbeit zu schade gewesen und dies muss natürlich in die bestmögliche Sichtbarkeit kommen und dabei können Sie mithelfen, in dem Sie dieses nützliche Internet-Portal '
EnergieberaterSchule Vertrieb' bei Gelegenheit weiterempfehlen.




Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ggf. Ihr Vertrauen !



Mit erwartungsvollen Grüßen aus Boizenburg/Elbe

Energieberaterschule.
Sascha Ehlers







Impressum sowie Adresse für Vorab-Informationen:

Dipl.-Ing. Sascha Ehlers
Bau- und Energieberater
Schwanheider Weg 13
19258 Boizenburg/Elbe
( Metropolregion Hamburg )
Telefon:
( 03 88 47 ) 87 38 97
Fax:
( 03 88 47 ) 87 38 98
E-Mail:
info@energieberaterschule.de
Internet:
www.energieberaterschule.de

Thema Datenschutz: Datenschutzerklärung

Haftungsausschluss
( disclaimer )






In Kooperation mit:
1a Energieberater für örtliche 'Bau- und Energieberatung'
www.1a-Energieberater.de
( ... für Infos bitte hier klicken ! )



TV-Tipp:
BAURATGEBER ONLINE TV.